eHealth & Society 2021

»[e]Health & Society 2021«

Was könn(t)en wir aus den pandemiebedingten Ereignissen des Jahres 2020 lernen?

Diese mittlerweile sechste Transfertagung steht im Zeichen von SARS II Covid-19, der Pandemie also, die unser aller Leben seit dem März 2020 massiv beeinflusst(e). Die "eHealth & Society" konnte sich über die vergangenen Jahre als Schnittstelle vieler gesundheitlicher Versorgungsbereiche etablieren und stellt somit wieder die Basis interessanter, weil interdisziplinärer Austauschpartner dar.

Im thematischen Fokus stehen dabei einerseits die Themen Krisenmanagement, Virologie und Epidemiologie, andererseits aber auch Digitalisierung, Virtualisierung und damit einhergehende sozial-gesundheitliche Chancenungleichheit. Somit wird allen Brandthemen der vergangenen 12 Monate Zeit und Raum für eine Reflexion gegeben, die sich auch in diesem Jahr die Rahmung "Global denken – regional und lokal handeln" gibt.

CME beantragt
Das Symposium richtet sich auch an Ärzte und ihre Teams.
Ärztlicher Leiter: Prof. Dr. Robert Dengler

Das bei der "eHealth & Society 2020" eingeführte partizipative "Jetzt red i"-Format wird auch 2021 beibehalten: BR-Gesundheitsexpertin Ulrike Ostner wird erneut durch die Tagung führen, bei der im Vorspann der Keynotes abermals die besten Videoclips gezeigt werden, die von Studierenden gesundheitswissenschaftlicher Studiengänge der FOM Hochschule erstellt wurden.

Aufgrund der (derzeitigen) Pandemiebestimmungen ist die Veranstaltung aktuell als Hybrid geplant. Die digitale Teilnahme wird im Gaststatus über Microsoft Teams ermöglicht. Aufgrund der Raumgröße können lediglich 54 Personen vor Ort teilnehmen. Doch auch im virtuellen Raum wird dies eine sehr dynamische Veranstaltung, bei der Teilnehmende live in Kontakt zu den Sprechenden kommen und sich selbstverständlich bei der Endabstimmung zur Verleihung der Antonovsky-Preise beteiligen können.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Einen Rückblick auf die letzte Veranstaltung finden Sie hier: eHealth & Society 2019

Programm

(Änderungen vorbehalten)

Gesamtmoderation:
Ulrike Ostner
Bayerischer Rundfunk

Wissenschaftliche Leitung: 
Prof. Dr.  habil. Manfred Cassens
FOM Hochschulzentrum München, Direktor Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs)

Technische Leitung: 
Prof. Dr. Thomas Städter
FOM Hochschulzentrum München, Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs)

Prof. Dr. Gerald H. Mann
Wissenschaftliche Gesamtstudienleitung FOM Hochschulzentrum München

Moderation

Prof. Dr. Thomas Städter
FOM Hochschulzentrum München, Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs)

Speaker

Dominik Schrahe
Research Fellow am Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs)

Dr. Florian Fuhrmann
KV Telematik GmbH

Prof. Dr. Thomas Städter
FOM Hochschulzentrum München, Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs)

Moderation

Prof. Dr. Claudia Wöhler

Prof. Dr. Claudia Wöhler, Landesgeschäftsführerin der BARMER Bayern

Die promovierte Volkswirtin ist seit Januar 2017 Landesgeschäftsführerin der BARMER in Bayern. Zuvor war Prof. Dr. Wöhler selbständige Strategieberaterin und Professorin an der FOM- Hochschule für Oekonomie im Management, wo sie seit 2013 in den Bereichen Gesundheitswirtschaft und Unternehmensverantwortung/CSR lehrt.  

Zwischen 2010 und 2013 war Wöhler Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilung Sozial- und Gesellschaftspolitik bei den bayerischen Arbeitgeberverbänden vbw, bayme und vbm. In dieser Zeit übte sie auch die Aufgaben in diversen Gremien der sozialen Selbstverwaltung aus. Sie war beispielsweise alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrates der AOK Bayern, des MDK Bayern, des Vorstandes der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und Mitglied im Verwaltungsrat des GKV Spitzenverbandes und des Aufsichtsrates des AOK Bundesverbandes.  

Zwischen 2005 und 2010 war Wöhler Büroleiterin des Präsidenten und Hauptgeschäftsführers der bayerischen Arbeitgeberverbände und zeitweise Geschäftsführerin des Roman Herzog Instituts.  Zuvor war Sie Referentin beim Bundesverband der Deutschen Industrie und Assistentin der Geschäftsleitung bei der Allianz Lebensversicherung.  Die gebürtige Hamburgerin ist 50 Jahre alt und lebt in Ismaning.

Speaker

Helena Kosub
Research Fellow am Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs)

Prof. Dr. Frank Amort
FH Joanneum, Graz/Österreich

Prof. h.c. Dr. Claudia Wöhler
BARMER Landesvertretung Bayern

Moderation

reiner kasperbauer

Reiner Kasperbauer, Geschäftsführer MDK Bayern

Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der IKK München, Weiterbildung zum Krankenkassenbetriebswirt. Beruflicher Werdegang: Leitung der Leistungsabteilung der IKK München, Gründung der BKK D.A.S. Deutsche Rechtsschutz Versicherungs AG und Übernahme der Position des Geschäftsführers, Gründung der BKK der Bayerischen Vereinsbank und Übernahme der Position des Vorstandes, Gründung der BKK Vereins- und Westbank in Hamburg und zusätzliche Übernahme der Position des Vorstandes (anschließend Fusion beider BKK in die BKK HypoVereinsbank), Vorstandsvorsitzender der neu fusionierten IKK Bayern, seit Juli 2002 Geschäftsführer des MDK Bayern, Weitere Positionen: Vorstand des IQG (Institut zur Förderung der Qualität in der Geriatrie e. V.) und des IQP (Institut zur Förderung der Qualität in der Geriatrie e. V.), Senator im Senat der Wirtschaft.

Speaker

Andrea Lakasz
Research Fellow am Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs)

Daniel Merten (Versorgungsarzt, MDK Bayern) und Mark Weigandt (Koordinierungsgruppe Corona, Stadt Aschaffenburg)
Katastrophenstab der Stadt Aschaffenburg

Parallel: Videos, die nicht Teil der Endausscheidung sind, werden präsentiert.

Moderator*innen und Groupspeaker*innen berichten aus den Arbeitsgruppen und stellen die Ergebnisse zur Diskussion.

Speaker

PD Dr. Christoph Spinner
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II, Klinikum rechts der Isar, TU München

Thema folgt

Speaker

Susanne Diefenthal
Geschäftsführerin u. Arbeitsdirektorin, München Klinik

Thema folgt

Speaker

Dr. Manfred Gößl
Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern

Thema folgt

Thema: "(Wie) Ist die bayerische Politik in Corona-Zeiten mit dem Gedanken der parlamentarischen Demokratie vereinbar?"

Speaker

Bernhard Seidenath, M.d.L.
Vorsitzender des Landtagsausschusses Gesundheit und Pflege

Bernhard Seidenath

Unter den eingegangenen filmischen Kurzbeiträgen wurden vier ausgewählt, die an dieser Stelle zur Wahl des erstmals vergebenen Aaron Antonovsky-Preises der Veranstalter anstehen. Das Publikum entscheidet sich für die drei Preisträgerteams.

Die Preise werden vom gesundheitspolitischen Sprecher des Bayerischen Landtages, Herrn MdL Bernhard Seidenath (Foto) gemeinsam mit dem FOM Vizekanzler Forschungsorganisation Christoph Hohoff übergeben.

Im Nachgang der Tagung wird vom Tagungskommitee ein Eckpunktepapier konsentiert, das der avisierten Schirmherrin und relevanten politischen Mandataren zugeleitet wird.

TAGUNGSKOMITEE

Prof. Dr. habil. Manfred Cassens

Prof. Dr.  habil. Manfred Cassens

Direktor Institut für Gesundheit & Soziales FOM Hochschulzentrum München, Gesamtmoderation

Aufbauend auf seiner gesundheitswissenschaftlichen Habilitation wurde Prof. Dr. habil. Manfred Cassens im Januar 2015 zum Professor für Gesundheits- und Sozialmanagement an die FOM Hochschule berufen, nachdem er seit September 2014 hauptberuflich am Hochschulzentrum in München lehrt. Zudem ist er seit Gründung des Instituts für Gesundheit & Soziales (ifgs) im Februar 2016 einer der beiden wissenschaftlichen Direktoren. Im August 2017 wurde Cassens zudem die Lehrbefugnis für das Fach Gesundheitspädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt erteilt.

Sein Forschungsinteresse fokussiert vor allem die Bereiche Gesundheitsverhalten, Versorgungsforschung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, besonders im kommunalen und regionalen Setting. In Deutschland ist er Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Fachgesellschaften, hierbei ist insbes. die Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) zu erwähnen. Bedingt durch mehrjährige Forschungsaufenthalte in Österreich und Südtirol ist Prof. Dr. habil. Cassens Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Public Health.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gerald Götz

Gerald Götz

Geschäftsbereichsleiter Technologiemanagement München Klinik, FOM Lehrbeauftragter | Wertanalytiker (VDI), seit 2012 Leiter Technologiemanagement der München Klinik

Beruflicher Werdegang: 2010 Geschäftsführer EGRIMA Business Center GmbH & Co.KG, dem Shared Service Center im DKV Euroservice, 1997 Konzernbevollmächtigter IT Sana Kliniken AG und Geschäftsführer Sana IT Services GmbH, Mitinitiator der elektronischen Fallakte (eFA) in Deutschland, 1992 Geschäftsführer GfPE, Gesellschaft zur Projektierung von Klinikinformationssystemen, 1987 Leiter Vertrieb und Mitglied des European Segment Board of Descrete Manufacturing der Digital Equipment GmbH, 1983 Leiter Projektsteuerung Serienanlauf Knorr Bremse AG.

Reiner Kasperbauer

reiner kasperbauer

Geschäftsführer MDK Bayern

Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der IKK München, Weiterbildung zum Krankenkassenbetriebswirt. Beruflicher Werdegang: Leitung der Leistungsabteilung der IKK München, Gründung der BKK D.A.S. Deutsche Rechtsschutz Versicherungs AG und Übernahme der Position des Geschäftsführers, Gründung der BKK der Bayerischen Vereinsbank und Übernahme der Position des Vorstandes, Gründung der BKK Vereins- und Westbank in Hamburg und zusätzliche Übernahme der Position des Vorstandes (anschließend Fusion beider BKK in die BKK HypoVereinsbank), Vorstandsvorsitzender der neu fusionierten IKK Bayern, seit Juli 2002 Geschäftsführer des MDK Bayern, Weitere Positionen: Vorstand des IQG (Institut zur Förderung der Qualität in der Geriatrie e. V.) und des IQP (Institut zur Förderung der Qualität in der Geriatrie e. V.), Senator im Senat der Wirtschaft.

Prof. Dr. Claudia Wöhler

Prof. Dr. Claudia Wöhler

Landesgeschäftsführerin der BARMER Bayern

Die promovierte Volkswirtin ist seit Januar 2017 Landesgeschäftsführerin der BARMER in Bayern. Zuvor war Prof. Dr. Wöhler selbständige Strategieberaterin und Professorin an der FOM- Hochschule für Oekonomie im Management, wo sie seit 2013 in den Bereichen Gesundheitswirtschaft und Unternehmensverantwortung/CSR lehrt.  

Zwischen 2010 und 2013 war Wöhler Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilung Sozial- und Gesellschaftspolitik bei den bayerischen Arbeitgeberverbänden vbw, bayme und vbm. In dieser Zeit übte sie auch die Aufgaben in diversen Gremien der sozialen Selbstverwaltung aus. Sie war beispielsweise alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrates der AOK Bayern, des MDK Bayern, des Vorstandes der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und Mitglied im Verwaltungsrat des GKV Spitzenverbandes und des Aufsichtsrates des AOK Bundesverbandes.  

Zwischen 2005 und 2010 war Wöhler Büroleiterin des Präsidenten und Hauptgeschäftsführers der bayerischen Arbeitgeberverbände und zeitweise Geschäftsführerin des Roman Herzog Instituts.  Zuvor war Sie Referentin beim Bundesverband der Deutschen Industrie und Assistentin der Geschäftsleitung bei der Allianz Lebensversicherung.  Die gebürtige Hamburgerin ist 50 Jahre alt und lebt in Ismaning.

Prof. Dr. Johann Wilhelm Weidringer

Prof. Dr. Johann Wilhelm Weidringer

Prof. (Hochschule für Gesundheit und Sport, Berlin)
Dr. med. Johann Wilhelm Weidringer
Ärztliche Aus- und Fortbildungsstrategien, Bayerische Landesärztekammer 

Seit 1994 Geschäftsführender Arzt der Bayerischen Landesärztekammer, zuständig für Ärztliche Fortbildung und Qualitätsmanagement; Facharzt für Chirurgie; Notarzt am Flughafen München Mitarbeit in Fortbildungs- und QM-Gremien der Bundesärztekammer; Vorsitzender des Beirats des DIN-Normenausschusses Medizin (NAMed) - als von der Bundesärztekammer autorisierter Repräsentant; Vorsitzender (Obmann) des Arbeitsausschusses NA 063-01-10 AA "Qualitätsmanagementsysteme im Gesundheitswesen" (DIN EN 15224) des NAMed - als von der Bundesärztekammer autorisierter Repräsentant; Mitglied des Beirats der DIN-Normenausschusses Rettungsdienst und  Krankenhaus (NARK) - als autorisierter Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie e. V, des Berufsverbands Deutscher Chirurgen e. V. sowie der  Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.; Mitglied im Sonderausschuss "Strategie des Beirates des DIN-Normenausschusses Dienstleistungen (NADL) - als von der Bundesärztekammer  autorisierter Repräsentant; Mitglied im Advisory Board for Healthcare Standards (ABHS) des Europäischen Komitees für Normung (CEN) - als Repräsentant der Bundesärztekammer  sowie des Standing Committee of European Doctors (CPME); Mitglied im European Accreditation Committee on Continuing Medical  Education (EACCME) der UEMS, Brüssel; Mitglied QEP®-Akkreditierungsbeirat; Mitglied im Wehrmedizinischen Beirat

Robert Zucker

Robert Zucker

Geschäftsführer der Klinik Höhenried gGmbH Bernried

Ausbildung: Studium der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Köln (Schwerpunkte: Operations-Research und Marketing) mit Abschluss zum Diplom-Betriebswirt, Zusatzqualifikationen: TQM-Auditor, Projekt-Management-Fachkraft, Ausbildung im potentialorientierten Coaching

Beruflicher Werdegang:  Assistent des Geschäftsführers Neurologische Klinik GmbH Bad Neustadt/Saale (Röhn-Kliniken), Verwaltungsleiter des Rehabilitationszentrum der KLINIK BAVARIA-ERLANGEN, Kaufmännischer Leiter des Klinikums Berchtesgadener Land (Schön Kliniken), Selbständig im Bereich Interimsmanagement-Unternehmensberatung im Gesundheitswesen, seit 2011 Geschäftsführer Klinik Höhenried gGmbH Bernried.

Veranstaltungsort

FOM Hochschule für Oekonomie & Management
Hochschulzentrum München
Arnulfstr. 30
80335 München

Zum Parken stehen Ihnen kostenpflichtige Parkplätze in der Umgebung zur Verfügung. Weitere kostenpflichtige Parkplätze befinden sich in der Hopfenpostgarage, die nur wenige Meter vom FOM Hochschulzentrum entfernt ist.

Partner

Veranstalterin des Symposiums ist die FOM Hochschule für Oekonomie & Management in München. Das Symposium wird in Kooperation mit unseren folgenden Partnerinnen und Partnern durchgeführt:

Veranstalter

ifgs - Institut für Gesundheit & Soziales an der FOM Hochschule

Hochschulzentrum München
Arnulfstr. 30
80335 München

Telefon: +49 89 202452-0


Ansprechpartner: Thomas Schweigler, Stv. Gesamt-Geschäftsleitung, Hochschulzentrum München

Archiv

Rückblicke auf die letztjährigen Veranstaltungen inklusive vieler Vorträge und Keynotes zum Download finden Sie in unserem Archiv.